Free Fonts - gekaufte Fonts - Lizenzen

Als Typografin ist meine Liebe zu den unterschiedlichsten

Schriftarten von Natur aus gegeben.

Ich liebe es mit Schriften zu spielen und sie gekonnt in

die Drucksorten meiner Kunden zu implementieren.


Viele der Fonts stehen kostenlos im Netz zum download zur Verfügung.

Damit sie wissen, wofür Sie welchen Font verwenden dürfen,

erkläre ich Ihnen, worin der Unterschied liegt.


Sobald sie sich für einen Font entschieden haben

sollten sie IMMER die

Lizenzierung beachten und sich diese auch

IMMER vor Gebrauch (download)

durchlesen und beachten.

 

Grundsätzlich unterscheidet man bei den FREE FONTS zwei Arten von Lizenzen:

Personal Use - Private Nutzung

Diese Fonts dürfen ausschließlich für Ihren

privaten Gebrauch verwendet werden,

wie zum Beispiel für die Geburtstag-, Hochzeit- und Partyeinladung

oder als Header Ihres privaten Reisevideos usw.

 

Verwenden Sie Private Use NICHT für kommerzielle (geschäftliche) Zwecke.
Sie sind strafrechtlich belegbar.

Commercial Use - Kommerziellen Nutzung

 Diese Fonts dürfen für jegliche geschäftliche Nutzung verwendet werden.
Sofern es keine Einschränkung gibt (kann durchaus vorkommen)
können sie diese Fonts im Rahmen Ihrer unternehmerischen Tätigkeit
(Werbeartikel, Werbedrucksorten und weiter Verwendungsarten
in Ihrem Unternehmen) verwenden.

 

Sehr gute und ausführliche Erläuterungen zum Thema Rechtssicherheit
bei Free Fonts finden sie auf irights.info.

Gratis Font Websiten wie zum Beispiel

fontsquirrel oder  fontspace
bieten eine Hülle von
unterschiedlichen Fonts mit
unterschiedlichen Lizenzierungen an.

 

Hier liegt es in Ihrer Verantwortung die richtige Lizenz für Ihr Projekt zu wählen.

Nachfolgend finden Sie zwei Beispiele woran man die Lizenz erkennen kann.

Bei Fontsquirrel erkennen sie die Lizenz gleich an den kleinen Symbolen (WEB, SCREEN usw.) und sie können dann die
weiter Lizenz unter dem Reiter License nach lesen.

Bei Fontspace können sie die Lizenzierung sofort durch die grünen Päckchen erkennen und sie können jederzeit den Designer kontaktieren wenn sich für sie eine spezielle Frage ergibt.


Meine Empfehlung geht eindeutig zum Font kauf, sobald sie damit in einem Unternehmen

arbeiten oder entgeltlichen Nutzen aus einem Produkt ziehen wollen.

Damit sind sie rechtlich zu 100 % abgesichert ist.

Zum unproblematischen Kauf kann ich Myfonts sehr empfehlen.

Ich selbst verwende Myfonts und bin sehr zufrieden damit.

Die Handhabung ist einfach und Sie können auswählen für welchen Zweck, 
wie viele Mitarbeiter

und in welcher Größe sie Ihr Frontpaket benötigen.

Anhand des Beispiels, des Fonts Panton zeige ich Ihnen,
wie einfach der Kauf abzuwickeln ist.

Und den klaren Vorteil für Sie daraus.


Der Font Panton besteht aus einer Schriftfamilie von

54 Schriftschnitten (z. B. Bold, Italic, Light, Fat uvm.) inkl. Font-Icons

Weiters verfügt der Font über Sonderzeichen und Fremdsprachen.

Sehr wichtige der Korrespondenz mit Ihren Kunden.
(Versuchen Sie bitte einmal Ihre Geschäftskorrespondenz
ohne ä, ö oder ü zu verfassen)


Dieser Umstand alleine würde mir genügen um diesen Font zu erwerben.

Sie sind absolut  flexibel bei der Wahl Ihrer Schriftschnitte und

können Ihre dazu erworbenen

Font-Icons in jeder Präsentation oder anderen Drucksorte,

wie auch auf Ihrer Website, verwenden.


Ihnen stehen verschiedene Lizenzmodelle zur Auswahl und sie können frei wählen.

Desktop, Webfont, Digital Ads (wie in meinem Beispiel angeführt).

Gegen einen weiteren Aufpreis könnten Sie auch weitere Lizenzen  für die

Erstellung von Apps, e-publishing Produkten (Ebook, interaktive PDF´s)

oder für Speicherung auf anderen Servern werben.


Gebündelte im attraktiven Paket ein

klarer Vorteil für Sie und Ihr Unternehmen.


Klare Nachteile der Free Fonts:

Meistens nur 1-4 Schriftschnitte (wenige gibt's mit mehr)

Oft keine Sonderzeichen oder andere Sprachen verfügbar

Womöglich unklare Lizenz und somit unklare Rechtssicherheit

 Viele tausend andere verwenden diese Fonts ebenso

 

 

Klare Nachteile von gekauften Fonts:

wenn man dies als Nachteil sehen möchte

Sie kosten etwas....

Es liegt in Ihrer Hand für welche Form der Verwendung sie sich entscheiden.

Bei Ihrer Entscheidungsfindung stehe ich Ihnen sehr gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Anmerken möchte ich noch, das ich von keiner der erwähnten Plattformen,
dafür bezahlt werde positiv über sie zu schreiben. 
Der Artikel beruht auf meinen Erfahrungen und meinem Wissensstand.

Ich freue mich wieder auf Ihre Kommentare und wünsche
Ihnen viel Vergnügen bei der Auswahl Ihrer Fonts.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 

News, Angebote und aktuelle Themen bietet Ihnen mein Newsletter...  
Möchten Sie freiwillig und gerne informiert werden dann bitte - HIER Klicken